Giessen und Gären

giesen-gaerren

Die Giessform besteht aus einem festen Formteil und einer abnehmbaren Plattform. Vor dem Füllen werden die Forminnenseiten eingeölt. Dies geschieht entweder manuell oder automatisch. Die Mischung wird in einer Giessform gegossen. Im Gärbereich gewinnt der Kuchen an Festigkeit um nach etwa 2–3 Stunden geschnitten werden zu können. Je nach Ausführung der Anlage werden die Formen im Gärraum mit einer Schiebebühne (KBT, KBT-L) oder mit der Kipp-Manipulator (CBT, CBT-HP und KBT-S) befördert.

Die Anwendung von Porenbeton steigt stetig: Innovative Bausysteme mit Porenbeton haben Zukunft!